Archiv für Oktober 2015

Ein Streik steht, wenn mensch ihn selber macht

Streikbuch, Peter NowakSoeben ist ein von Peter Nowak herausgegebenes Buch erschienen, das für alle, die sich mit Arbeitskämpfen nach dem Ende der großen Fabriken und Streiksolidarität beschäftigen, von Interesse ist.
Darin enthalten ist auch ein Beitrag von uns, der sich unter dem Titel „Krise – Klassenkampf – Organisierung“ mit Klassenkämpfen als zentralen strategischen Bezugspunkten linker Praxis und Organisierung beschäftigt und die Thesen aus unserem Papier „Der kommende Aufprall“ ergänzt.

Eine Vorstellung des Buches wird am Mittwoch den 14.10.2015 um 19:30 Uhr im Gallus Zentrum (Krifteler Str. 55) stattfinden. Mit dabei: die wobblies, Peter Nowak, Lebenshilfe Betriebsgruppe der FAU, Menschen aus der Organisierung an der Uni und wir.

Hier der Klappentext des Buchs
„Arbeitskämpfe im Spätkauf, Gefangene gründen eine Gewerkschaft: in der letzten Zeit wurden Arbeitskämpfe in Sektoren bekannt, die gemeinhin als schwer oder gar nicht organisierbar galten. Das Buch stellt verschiedene Facetten dieser neuen Streiks und Arbeitskämpfe in Deutschland und darüber hinaus vor und ordnet sie in einen gesellschaftlichen Kontext ein. Auch in einer Gesellschaft jenseits des Fordismus (Fabrikgesellschaft) gehören Arbeitskämpfe nicht der Vergangenheit an. Besonders erfolgreich werden diese Streiks durch die Unterstützung der Kund*innen und des Umfelds der Streikenden. “